Happy Birthday lieber Blog

 

Ein Jahr ist es nun her, dass ich den Blog das 1. Mal auf Facebook teilte und die Reaktionen damals haben mich völlig aus den Socken gehauen….

1.200 Aufrufe der Seite in den ersten 24 Stunden und egal auf welchem Weg, fast 50% der Menschen kommunizierten an diesem Tag auch in irgendeiner Form mit mir. Ich bekam Likes und Kommentare auf FB, etliche Nachrichten und sogar Telefonanrufe von Menschen, mit denen ich bereits sehr lange keinen Kontakt mehr gehabt hatte.

Einige von euch können sich vielleicht an das Video von damals erinnern – ich war völlig hin und weg.

Und doch hat es im gleichen Moment auch Angst gemacht. Ihr fragt euch warum? Nunja, der Blog war schon eine Woche online, bevor ich ihn das erste Mal teilte und ihn euch vorstellte. Denn ich wusste, dass in irgendeiner Form Reaktionen kommen würde – doch auch, wenn ich mich an diesem Tag endlich bereit dazu fühlte – mit solch einer Welle hatte ich nicht in meinen wildesten Träumen gerechnet. Als ich ein paar Stunden später meine Eltern vorwarnen wollte, dass sie vielleicht jemand darauf ansprechen könnte – da waren sie längst von Freunden angerufen worden.

Neben der riesigen Chance, die ich aufgrund all dieser Reaktionen sah, hier wirklich Menschen zu helfen, wurde mir auch die Verantwortung, die ich mit dieser Aufgabe übernehmen würde, sehr bewusst und diese Angst sorgte dann schließlich dafür, dass ich das 1. Jahr nicht sonderlich aktiv war, denn das bereits nach wenigen Stunden Fraueninitiativen und Vereine auf Facebook Kontakt zu mir herstellten, das berührte mich wirklich sehr.

In diesem Jahr habe ich sehr viel über mich selbst gelernt, weiter an mir gearbeitet und geschaut, wie ich mit dieser Verantwortung umgehen kann und auch will. Ich habe Artikel für euch vorbereitet, in denen es um Aspekte geht, die mir geholfen haben, mich wieder zu fangen. Und ich habe Menschen gefunden, die wie ich über ihren Wendepunkt im Leben schreiben möchten. Die ihre Geschichte mit uns teilen möchten und sich dabei besonders darauf konzentrieren, was sie wieder zu einem positiv denkenden, aktiven Mensch gemacht hat.

Und ich möchte euch bitten: Wenn ihr Ideen, Anregungen, Vorschläge oder gar eigene Stories habt – immer her damit, gerne auch anonym.

Nun bleibt mir nichts weiter zu sagen als

Bis bald 😉

Eure Marisa von keinopfermehr.de

Email Addresse

keinopfermehr@gmail.com

Live Updates

Facebook

Aktueller Standort

San Quintín

Dein Business. Deine Freiheit.